Malediven

Die Malediven liegen rund 450km südwestlich von Indien und 800km südwestlich von Sri Lanka im Indischen Ozean. Aufgeteilt auf 21 Atolle erstrecken sich die Malediven auf einer Strecke von etwa 130km von West nach Ost und 900km von Nord nach Süd. Dabei ragen die 1190 teilweise winzigen Inseln nur etwa ein bis zwei Meter aus dem Meer heraus. Geschützt werden sie durch Korallenriffe, die ein Überschwemmen verhindern und Lagunen vor den Stränden bilden. Nur 220 Inseln sind bewohnt und zirka 110 wurden zu Ferienresorts umgebaut. Etwa 330‘000 Menschen leben auf zirka 20% der Malediven, die insgesamt eine Landfläche von nur knapp 300km² aufweisen. Die meisten Einwohner gehören dem Islam an, weshalb in der Hauptstadt und auf anderen bewohnten Inseln auf eine angepasste Kleidung geachtet werden sollte.

Tauchparadies
Durch die farbenprächtigen Korallenriffe, den faszinierenden Fischreichtum und das kristallklare Wasser gelten die Malediven als Paradies für Taucher und Schnorchler und gehören wohl zum beliebtesten Tauchgebiet der Erde. Dank der Nähe zum Äquator kann bei einer herrlichen Wassertemperatur von durchschnittlich 27° Grad das ganze Jahr hindurch getaucht und geschnorchelt werden. Verschiedene Meeresströmungen durchziehen den Inselarchipel und bieten so die Lebensgrundlage für eine unglaubliche tier- und pflanzenreiche Unterwasserwelt.

Wasserflugzeug oder Schnellboot
Die Anreise vom Flughafen Male auf die verschiedenen Inseln erfolgt per Wasserflugzeug oder Schnellboot. Durch die vielen Korallenriffe sind Bootstransfers in der Dunkelheit nur von wenigen Atollen möglich. Und Wasserflugzeuge können nur bei Tageslicht fliegen. Somit sind von 17.30 bis 6.00 Uhr keine Wasserflugzeugtransfers möglich.