Tansania und Sansibar

Tierparadies par excellence

In Tansania erwartet Sie eine schier unbeschreibliche Fülle an unterschiedlichen Kulturen, Sprachen und Küchen sowie eine Landschaft, die so vielseitig und schön ist, dass sie in Worten kaum zu beschreiben ist. Tansania ist ein buntes Mosaik aus weiten Savannen, Tropenwäldern, glitzernden Seen, weissen Sandstränden und dem immer schneebedeckten Kilimanjaro - mit einer Höhe von 5‘895 Metern der höchste Berg Afrikas.

Weltberühmt ist auch die im Norden Tansanias gelegene Serengeti mit ihren zahllosen Gazellen, Gnus, Zebras und Büffeln. Die Serengeti, in der Sprache der Maasai 'das endlose Land', erstreckt sich über eine Fläche von etwa 12.600km² zwischen dem Kraterhochland des Ngorongoro und dem Victoriasee. Im Norden grenzt sie an die Masai Mara in Kenia und im Süden an die Ngorongoro Conservation Area. Der Name Serengeti weckt in vielen Erinnerungen an Bernhard Grzimek und seinen Sohn Michael, die eine grosse Pionierarbeit leisteten zur Erhaltung dieses Parks. Ihnen gelang es, den Park in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit zu bringen und die Menschen für die Erhaltung der Natur zu sensibilisieren. Im Park leben etwa 3 Millionen Tiere, von denen die meisten an der jährlichen 1000km langen Tierwanderung teilnehmen.

Migration Die grosse Tierwanderung findet jedes Jahr statt, wenn sich 2 Mio. Gnus und Zebras  auf den Weg von der Serengeti in die Masai Mara machen. Beinahe das ganze Jahr über sind die Tiere unterwegs und folgen dem Regen und dem danach wachsenden jungen Gras. Ein besonderer Reiz ist die Überquerung von Flüssen, wo Krokodile bereits auf ihre Beute warten und sich dramatische Szenen abspielen können.

Sansibar – Die magische Gewürzinsel

Sansibar lockt nicht nur mit atemberaubend schönen Landschaften, weissen Sandstränden, türkisblauem Wasser, sondern auch mit jahrtausendealter Kultur. Die Insel gehörte einst dem Sultan von Oman und noch heute zeugen Paläste und Häuser in der Altstadt von dieser bewegten Vergangenheit. Auch uralte Dhows, eine Art arabischer Handelsschiffe, sind noch immer in Gebrauch um Waren zu transportieren. Und in der Luft liegt der orientalische Duft von Gewürznelken, Pfeffer, Vanille, Kardamon, Zimt und Muskatnuss.

Die 1651 km2 grosse malariafreie Insel liegt nur 37km vor Tansania an der Ostküste Afrikas und ist umgeben von einem Korallenriff mit einer faszinierenden Unterwasserwelt. Die Insel verzaubert mit endlosen, schneeweissen Sandstränden, türkisblauen Lagunen, Mangroven und felsigen Meeresarmen. Sansibar ist stark von den Gezeiten betroffen, bei Ebbe ist das Baden im Meer nur bedingt möglich.

Rund um Sansibar verteilen sich weitere Inseln, wie Pemba Island, Mafia Island und teilweise private Inseln mit exklusiven Resorts. Diese Inseln sind touristisch noch weniger erschlossen und bieten noch etwas Authentisches und Ursprüngliches.